Beauty Allrounder Kokosöl

DSC_6103

Nicht nur in der Küche ist Kokosöl vielseitig einsetztbar, auch in der Beautywelt erfreut sich Kokosöl inzwischen großer Beliebtheit – und das zu Recht. Ein paar effektive und beliebte Einsatzmöglichkeiten für das Kokosöl gibt es hier zu lesen…

Make-up Entferner: Kokosöl kann wie ein Abschminköl oder auch Abschminkbutter genutzt werden. Dazu eine kleine Menge Öl in die Handinnenfläche geben, mit den Fingern aufwärmen und auf das Gesicht auftragen. Mit einem Wattepad oder Kosmetiktuch das Öl samt Make-up einfach wieder abnehmen

Nagelhaut Pflege: Das Öl pflegt die Nagelhaut und macht sie weich. So lässt sie sich bei der Maniküre ganz einfach zurückschieben

Peeling: Kokosöl ist eine tolle Grundlage für Peelings, egal ob für das Gesicht oder den Körper. Einfach je nach Bedarf etwas Zucker und Kokosöl vermengen und auf die Haut reiben. Anschließend mit lauwarmen abspülen bzw. mit einem Tuch vom Gesicht nehmen

Hautpflege: Trockenen Hautstellen können mit Kokosöl ganz schnell geheilt werden.  Es enthält wichtige Fettsäuren, Vitamine und Mineralien, welche auch der Haut gut tun und ihr zur Regeneration verhelfen. Zudem soll es sogar entzündungshemmend wirken, sodass kleine Wunden ganz schnell geheilt werden

Haarmaske: Trockene Längen und Spitzen können mit einer Kokosöl-Maske wieder geschmeidig und glänzend gemacht werden. Eine kleine Menge Öl in die Längen und Spitzen einmassieren und eine gute Stunde einwirken lassen. Die Rückstände mit Haarshampoo ausspülen und wie gewohnt stylen. Die Haare fühlen sich weich und geschmeidig an, der Kokosduft ist in den Haaren ganz dezent wahrzunehmen

Trockene Spitzen: Nicht nur als Maske wirkt das Kokosöl sehr effektiv, auch trockene Spitzen können damit bekämpft werden. Dazu eine ganz kleine Menge Öl zwischen den Händen verreiben und gleichmäßig in die Haarspitzen einarbeiten. Ausspülen ist nicht notwendig, einfach wie gewohnt stylen

Lippenpflege: Was der Haut gut tut gilt auch für die Lippen. Auf die trockenen und spröden Lippen etwas Kokosöl auftragen und einwirken lassen. Ich trage gerne am Abend vor dem Schlafengehen eine großzügige Menge auf die Lippen auf. Am nächsten Morgen sind sie wieder glatt und geschmeidig. Mischt man etwas Honig und Zucker unter, hat man ein klasse Lippenpeeling

Rasiergelersatz: Klingt komisch, funktioniert aber tatsächlich. Eine walnussgroße Portion auf die Beine geben, gleichmäßig verteilen und schon kann der Rasierer angesetzt werden. Die Klingen gleiten nicht nur sanft über das Öl, die Beine werden zudem auch gleich intensiv gepflegt

Badezusatz: Vor allem im Winter eine tolle Sache – einfach einen Esslöffen Kokosöl in das fließende Wasser geben, schmelzen lassen und schon kann man ein pflegendes Kokosbad genießen.

Bodylotion: Nach dem Bad oder der Dusche das Öl auf der warmen Haut einmassieren. Das Öl hinterlässt neben dem herrlich-leichten Kokosduft eine ganz weiche und glatte Haut. Nach Belieben kann auch etwas Lavendel- oder Pfefferminzöl vor dem Auftrag mit dem Öl gemischt werden

Sonnenbrandpflege: Das Kokosöl direkt auf die von Sonnenbrand betroffenen Hautstellen auftragen und einmassieren. Das Öl kühlt, pflegt die Haut und hilft dank Vitamin E beim Heilungsprozess

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Beauty Allrounder Kokosöl

  1. Ich benutze Kokosöl super gerne als Haarmaske. Gerne lasse ich das ganze auch über Nacht einwirken und wasche meine Haare morgens aus – super toll – danach sind meine Haare samtweich und mega gepflegt!

    Liebe Grüße
    Ramona

  2. Das ist mal ein super toller Guide.
    Ich selbst verwende Kokosöl gern als Haarpflege, da meine Spitzen durch das Glätten immer recht trocken sind. Seitdem ich das Öl verwende und es großzügig auftrage sind die Haare geschmeidiger geworden.

    Liebe Grüße
    Jeanette

  3. Ich verwende Kokosöl auch so vielseitig. z.B. creme ich mich jeden Abend damit ein.
    Zwar muss ich danach erstmal eine Weile stehen bleiben, denn sonst würde ich überall Fettflecken hinterlassen 😀 😀

    • Meine Haut zieht das Öl sehr gut und schnell ein, wenn sie noch etwas feucht ist. Auf trockener Haut dauert es bei mri auch ne Weile, bis ich mich ohne Rückstände setzen kann 🙂

  4. Ich lieeebe Kokosöl und kaufe seit langem immer zwei Gläser – eins für die Küche und eins fürs Bad 😀 Dein Post stellt die Vielseitigkeit des herrlich duftenden Alleskönner super dar.
    Einen super schönen Blog hast du da, Manuela!
    Liebste Grüße,
    Lynn von Heavenlynn Healthy

  5. Ich liebe Kokosöl über alles. Benutze es am liebsten als Bodylotion für die Beine, da die bei mir doch immer ziemlich trocken sind. Als Peeling finde ich es aber genauso super. 🙂
    Tolle Zusammenfassung der Vielfältigkeit, einiges wusste ich noch nicht. Zum Beispiel das Lippen-Peeling war mir noch unbekannt. 🙂

    Schau gerne mal bei mir vorbei falls du Lust hast 🙂

    Ganz herzlichst,
    Johanna
    http://dream-factory-of-my-world.blogspot.de/

  6. Also ich muss sagen ich bin totaler Kokosfan! Besonders das Kokosöl in die Haarspitzen zu kneten gehört zu meinen Lieblings-Beauty Tricks 🙂 …. Super, dass es dazu außerdem noch fantastisch schmeckt!

    Lieben Gruß

  7. Hey,

    danke für dein Kommentar :3
    ich benutze zwar kein Kokosöl, jedoch Produkte die Kokosöl enthalten! (Hauptsächlich Produkte von Lush) Ich hatte früher immer trockene Stellen am Schienenbein und bekomm diese aber leider nur mit ner dicken Schicht Vaseline wieder in Schuss :/ Da hat mir bis jetzt kein anderes Produkt geholfen. Leider ist es auch so, dass das „Kokosöl“ was im Einzelhandel verkauft wird meistens Parfümstoffe drinnen hat und das ist nicht ganz angenehm auf trockener Haut!

    Grüße
    Yonas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s