My Work-Out Pieces

Desktop63

Einer meiner großen Vorsätze für dieses Jahr lautete – Mehr Sport! Diesen habe ich nicht nur eingehalten, sondern auch eine meine Sportgaderobe mit ein paar neuen Teilen ergänzt. Mehr dazu gibt’s nun zu lesen…

Es gibt kaum etwas motivierenderes für mich als neue Sportkleidung. Darum war dies auch das allererste, was ich mir Anfang des Jahres zulegte. Für mich als Wald,- Feld,- und Wiesenläufer sollte die Kleidung leicht und angenehm sein, uneingeschränkte Bewegungsfreiheit sowie bei Wind Wetter ein trockenes Tragegefühl bieten. Die Fernanda Brandao Kollektion, die es exklusiv bei PUMA gibt, hat mich nicht nur optisch sofort begeistert. So kaufte ich nicht nur die ¾-Tights mit grafischem Print (1), sondern auch ein einfaches Funktionsshirt (2) sowie ein Funktionstank (3). Da ich ausschließlich draußen laufe, musste auch ein warmer Trainingshoodie. Im Internet entdeckte ich diesen tollen Trainingshoodie (4) von 81 hours, der mir sofort gefiel.

Im März wurde es auch Zeit für neue Laufschuhe. Während ich mich bei der Kleidung recht schnell eintscheiden konnte, suchte ich eine gefühlte Ewigkeit nach DEN perfekten Laufschuhen für mich. Fündig wurde ich bei Nike, woher auch meine bisherigen Lauf,- und Trainingsschuhe stammten. Die Nike Free 5.0 (5) konnten mich letztendlich überzeugen. Der Schuh gibt einen stabilen Halt, ist sehr bequem und angenehm zu tragen und bietet eine flexible Außensohle. Zudem gefiel mir das Design sehr gut. Beim Sport ist guter Halt enorm wichtig und ein Sportbra unerlässlich. Hier greife ich ganz gerne zu den H&M Sportbras (6), die mir bisher immer gute Dienst leisteten und sehr erschwinglich sind. Seit ich wieder regelmäßig Laufen gehe, kommt mein iPod Nano (7) wieder zum Einsatz.Regelmäßig stelle ich mir eine neue Playlist mit meinen aktuellen Lieblingssongs zusammen oder ergänze meine bisher bestehende um ein paar Songs, die mich beim Sport motivieren und pushen. Um mein Training etwas zu intensivieren, habe ich mir vor kurzem diese kleinen Mini Hanteln (8) zugelegt. Hautsächlich dienen die zusätzlichen Gewichte dazu, die Oberarm,- und Schultermuskelatur gezielter zu beanspruchen. Pro Seite sind es 0,5 kg, die sehr handlich sind und ich ohne Probleme auf meinen Walk mitnehmen kann.

Advertisements

22 Gedanken zu “My Work-Out Pieces

  1. Für mich sind neue Sportklamotten auch eine super Motivation 🙂
    Allerdings muss ich sagen, dass mir (bei meinem Workout) 0,5 KG schnell zu leicht wurden. Ich trainiere jetzt mit 1 KG und 5 KG.
    Zum Laufen sind 0,5 Anfangs bestimmt super, aber richtig anstrengend wird es erst mit 1 KG 🙂

    Lieben Gruß & viel Erfolg ♥

  2. Ich finde auch, dass (neue) tolle Sportklamotten die Motivation schlecht hin sind. In Hamburg hat ein neuer Sportladen aufgemacht der „Stadium“ heißt. Dort gibt es sehr schöne Hosen und Oberteile, da habe ich zu Ostern ein paar Dinge bekommen. Die BH’s von H&M finde ich bisher auch sehr gut. Sie sitzen gut, jucken nicht, sind angenehm zu tragen und haben ein schönes Design. Aber ich finde auch die Jacken und Oberteile, sowie Hosen von H&M wirklich empfehlenswert. Da muss es gar nichts von einer teuren Sportmarke sein.

    Süße Grüße
    Alison

    • Da gebe ich dir Recht, die Sportkleidung von H&M ist echt nicht schlecht. Habe auch einige Hosen und Shirts und trage sie sehr gerne. Ich wollte mir mal was neues gönnen und da kam die PUMA Kollektion gerade recht 🙂
      Der Laden hört sich gut an. Werde ich definitiv mal aufsuchen, wenn ich in Hamburg einen Freund besuchen werde 🙂

  3. Tolle Collage. Ich finde es auch immer total motivierend sich neue Sportklamotten anzuschaffen. 🙂 Die Hose ist toll, woher ist die denn? Und das Top (3) finde ich auch richtig schick.
    Liebe Grüße!

  4. Hallöchen,

    jaja die lieben Sportvorsätze. Das hatte ich im letzten Jahr. Ein Freund von mir aus der israelischen Armee hat mir auf meine körperliche Fitness hin ein Workout zusammengestellt, nach dem Vorbild der Armee eben. Dadurch habe ich es geschafft, kontinuierlich knapp zehn Kilo abzunehmen (mittlerweile fehlen nur noch acht zu meinem Wunschgewicht!). Natürlich mussten auch bei mir neu Sportklamotten her.
    Als reine Funktionsbekleidung trage ich Coolmaxhosen (sowohl als Shorts als auch als lange Hosen) und Shirts aus Coolmax. Beides habe ich mir bei Louis Motorrad gegönnt (da ich sehr viel Zeit auf einem Motorrad verbracht habe, habe ich natürlich auch viele verschiedene Kleidungsstücke durchprobiert. Schlussendlich habe ich festgestellt, dass die Motorradbekleidung für mich am Besten wirkt. Im Winter trage ich z.B. keine Winterjacke sondern meine Motorradjacke. Meine Kunden damals bei Polo Motorrad waren u.A. sogar Snowboarder, die sich ihre Kleidung bei uns holten. Ist einfach wärmer!). Auch meine Laufsocken sind aus dem Bereich Motorradfashion. Nichts wirkt besser als Coolmax.
    Bei meiner Jacke handelt es sich um eine Softshelljacke vom Louis, meine Schuhe sind von Asics. ich habe noch mehrere Funktionstops von Tchibo (da hat einfach das Tragegefühl überzeugt) und Sportbhs von Decathlon.

    Wo wir beide uns allerdings überschneiden: der iPod. Ich habe einen Nano der ersten Generation, der mir beim laufen einfach unglaublich gute Dienste erwiesen hat.

    Übrigens laufe ich gern mit Gewichtsmannschetten an Handgelenken und Füßen. Das pusht nochmal zusätzlich.
    Seit Anfang des Jahres habe ich jedoch ein Laufverbot von meinem Orthopäden bekommen. Mein Knie macht wieder Probleme und ihm ist das Risiko einfach zu hoch.
    Darum heißt es jetzt wieder vermehrt schwimmen gehen.

    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg bei deinem Workout 😀

    • Danke für deinen Kommentar 🙂 Ein Trainingsplan nach Vorbild der Armee hört sich ziemlich taff an. Ich weiß nicht, ob ich das so durchhalten würde 🙂 Laufkleidung aus dem Motorradladen ist gar keine schlechte Idee…
      Ich weiß gar nicht welcher Generation mein Nato angehört, aber er läuft nach all den Jahren immer noch einwandfrei.
      Ich wünsche dir gute Besserung für dein Knie, und das du bald wieder Laufen gehen kannst, aber schwimmen hat auch was 😉

      • Danke dir 😉

        Ja, das Training war anfangs wirklich hart. Als es nach sechs Tagen auf den free day zuging, dachte ich, ich müsste sterben. Dabei hatte ich bis zu dem Zeitpunkt immer das Gefühl gehabt, dass ich eigentlich relativ fit wäre.
        Das Training der Jungs ist darauf ausgelegt, dass die Muskeln sich nicht an einen Bewegungsablauf gewöhnen. Soll heißen: du machst immer nur eine kurze Zeitspanne deine Übung und wechselst durch. Somit wird sogar der Hampelmann zum Kraftakt.

        Ich kann dir gern mal meinen trainingsplan zukommen lassen, dann kannst du das selbst mal probieren 😉

  5. Die Hose finde ich mega! 😀
    Ich bevorzuge es bei Sportbekleidung immer gerne etwas auffälliger, von daher werde ich sie mir höchstwahrscheinlich auch zulegen. Das passende Top hab ich auch grade entdeckt. 😉

    In Punkto Laufschuhe kann ich Dir die Brooks wärmstens empfehlen.
    Kein Einlaufen notwendig, keine Blasen nach dem ersten Tragen, rollen supergut ab etc.
    Ich bin sehr zufrieden!

    Liebe Grüße,

    die MuhKuh

  6. Ich muss ehrlich sagen, dass ich so ne richtige gammlerin bin beim sport machen 😀
    ich gehe 5mal die woche joggen oder auf den crosstrainer und sehe dabei aus als würde ich nur kurz zur tanke gehen um dosenbier zu kaufen 😀
    nur bei meinen laufschuhen und sport BH investiere ich sehr viel. der rest ist mir wirklich wurst , dabei sind die gezeigten sachen so schön 🙂

    liebe grüße HYDROGENPEROXID – Lifestyle Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s