Enttäuschende Drogerieprodukte

DSC_1647

Es gibt immer wieder Produkte, die sich als Fehlkauf erweißen. Produkte, die einfach nicht das erbracht haben, was man erhofft oder erwartet hat. Besonders in der Drogerie lasse ich mich gerne dazu verleiten, mal spontan ein Produkt mitzunehmen, weil man so vieles davon gehört hat. Manchmal erweißt sich dieser Spontankauf als positiv, manchmal eben auch nicht. Welche Produkte mich aus der Drogerie enttäuscht haben und warum, gibt es nun zu lesen

Rival de Loop Pure Skin 30+ Fruchtsäure Peeling: Das Fruchtsäure Peeling von Rival de Loop aus der Pure Skin 30+ Reihe soll die Haut porentief reinigen, das Hautbild verfeinern und Pickeln sowie Mitessern vorbeugen. Das Fruchtsäure Peeling wird in der Beautycommunity sehr hoch gelobt, daher wollte ich es auch testen da ich sowie ein neues Gesichtspeeling benötigte.

Kurzum: Es tat meiner Haut gar nicht gut. Ich habe nach regelmäßiger Anwendung keinen Effekt gespürt weder gesehen. Mein Hautbild wurde nicht verfeinert und auch die Poren wurden nicht gemildert. Zudem hatte ich vermehrt Ausbrüche am Kinn, Nase und Stirn. Also an den Stellen, an denen ich das Fruchtsäure Peeling auftrug. Nach einer zweiwöchigen Auszeit regulierte sich mein Hautzustand wieder in Richtung Normalzustand. Ich wollte dem Peeling noch eine Chance geben und nutze es noch zwei weitere Male, wieder mit Ausbrüchen und Rötungen. Ich bin nun wieder auf mein Nuxe Gelée Exfoliante Douce Aux Pétales De Rose Peeling umgestiegen, welches meiner Haut sehr gut tut. Trotz der Lobeslieder ist das Rival de Loop Pure Skin 30+ Fruchtsäure Peeling für meine Haut leider gar keine gute Wahl

P2 Cheeks & Lips Cream Blush: Ich liebe mein Bobbi Brown Pot Rouge und dachte, in dem P2 Cheeks & Lips Cream Blush eine günstige Alternative gefunden zu haben.

Leider Nein. Das P2 Cream Blush ist, im Gegensatz zu dem Bobbi Brown Pot Rouge, sehr trocken und lässt sich somit sehr schwer auftragen und noch schwerer verblenden. Das Ergebnis sieht ungleichmäßig und schnell fleckig aus. Auch empfinde ich das Tragegefühl auf den Wangen sehr unangenehm. Während das Bobbie Brown Pot Rouge sich wunderbar in die Haut verblenden lässt, liegt das P2 Cream Blush unschön auf der Haut. Auch auf den Lippen empfinde ich das Blush ebenfalls als schnell austrocknend.

Maybelline The Rocket Volum‘ Express Waterproof Mascara: Angefixt von diversen amerikanischen Beauty YouTubern, musste die Maybelline The Rocket Mascara in der wasserfesten Version bei einem Einkauf auch mal mit.

Leider macht sie mit meinen Wimpern rein gar nichts. Kein Schwung, kein Volumen, nichts. Lediglich etwas Farbe tuscht sie auf. Obwohl ich vor dem Tuschen meine Wimpern immer mit einer Wimpernzange in Form biege, bringt die Mascara auch nicht mehr viel. Die Haltbarkeit der wasserfesten Mascara ist klasse. Man kann mit ihr zum Sport oder auch Schwimmen gehen, ohne anschließend verschmiert auszusehen, mehr aber auch nicht. Auch mag ich das Plastikbürstchen nicht wirklich.

L’Oréal Mega Volume Miss Manga Mascara: Eine der meist gehypten Drogeriemascara aus dem vergangenen Jahr, an dem ich auch nicht vorbei kam. Leider konnte mich die Miss Manga Mascara so gar nicht überzeugen.

Zunächst ist der chemische Geruch bei dieser Mascara sehr stark, wie ich es bei noch keiner anderen Mascara wahrgenommen habe. Auch vermisse ich das versprochene Volumen, die Länge sowie die optische Verdichtung der Wimpern. Die Tusche ist sehr nass, wodurch das Trocknen sehr lange dauert. Auch habe ich bei dieser Mascara mit Fliegenbeinen zu kämpfen, sobald ich eine zweite oder dritte Schicht auftrage. Alles in allem, unter Mega Volume stelle ich mir etwas anderes vor, daher auch ein eher ernüchterndes Produkt für mich. Ich werde wohl bei meiner Estee Lauder Sumptuous extreme Mascara bleiben, die sich bisher als beste Mascara für meine Wimpern erwiesen hat.

L’Oréal Nail Polish Metropolitan: Im Rahmen der Dark Sides of Gray hat L’Oréal ein paar Lacke auf den Markt gebracht, die an den erwartetet Kinofilm ’50 Shades of Grey‘ angelehnt sind. Metropolitan, ein mattes reines Steingrau. Eigentlich mag die ich L’Oréal Lacke sehr gerne, zumindest die, die ich besitze. Der Auftrag ist einfach, schnell und streifenfrei. Bei diesem Lack leider nicht.

Die erste Schicht ist streifig, unebenmäßig und wenig deckend. Die zweite Schicht macht das Ergebnis etwas deckender, ist aber dennoch etwas streifig. Mit der dritten Schicht ist das Ergebnis leider immer noch etwas streifig und ungleichmäßig, aber eine vierte oder gar fünfte Schicht möchte ich nicht unbedingt auftragen. Auch ist die Trocknungszeit extrem lang. Selbst 30 Minuten nach dem Auftrag ist der Lack immer noch nicht ganz durchgetrocknet, sodass er sehr anfällig für Abdrücke und Dellen ist. Für mich leider sehr enttäuschend, da ich mehr von den L’Oréal Lacken erwarte und auch weiß, dass sie besser sein können.

essence All about mattt Fixing Compact Powder: Schon lange schiebe ich das All about matt Fixing Compact Powder in meiner Schublade hin und her und werde einfach nicht warm damit. Eigentlich soll es den Teint mattieren, das Make-up fixieren und so für einen matten, natürlichen und ebenmäßigen Teint sorgen.

Da ich eine schnell glänzende T-Zone habe, ist mir bei einem Puder wichtig, dass ich es im Laufe des Tages immer wieder nachpudern kann, ohne caky oder fleckig zu werden. Leider wird das essence Puder genau das auf meiner Haut. Bereits nach einer Stunde muss ich schon nachpudern, um den mattierenden Effekt in der T-Zone zu erhalten (bei anderen Fixier Puder muss ich nach dem morgendlichen Auftrag erst am Mittag etwas nachpudern). Bis zum Mittag habe ich sicher schon zwei oder dreimal nachpudern müssen. Und das sieht man auch. Das Puder schichtet sich und lässt sich nicht mehr ebenmäßig verblenden. Es liegt auf der Haut auf und betont trockene Hautpartien sowie feine Härchen. Am Nachmittag habe ich das Gefühl, nur noch zugepudert zu sein.

essence Lipliner In the Nude: Was Lipliner angeht, bin ich ziemlich faul. Dennoch wollte ich mir unbedingt einen Nudefarbenen Liner zulegen, den ich mal schnell als Lippenstiftersatz auftragen kann. Im Moment stehe ich sehr auf diese matten Nudefarben à la Kylie Jenner. Die essence Lipliner ist günstig und sah nach der perfekten Farbe aus.

Zwar stimmt die Farbe, aber das Tragegefühl auf meinen Lippen ist alles andere als angenehm. Die Miene ist weich und cremig, der Auftrag sehr leicht, ohne starken Druck ausüben zu müssen. Obwohl ich vor jedem Lippenstiftauftrag eine reichhaltige Lippenpflege auftrage, fühlen sich meine Lippen nur kurze nach dem Auftrag sehr trocken an. Ist die Lippenpflege komplett eingezogen, setzt sich der Liner unschön in die Lippenfältchen ab und betont Trockenheitsschüppchen. Auch der regelmäßige Auftrag von Pflege im Laufe des Tages ändert daran nichts. Ich kann die Begeisterung der esssence Lipliner leider nicht teilen und bleibe wohl doch bei meinen geliebten Estee Lauder Liplinern.

Maybelline Colorstay Stripped Nude Tantalizing Taupe: Die Nudereihe von Maybelline ist komplett an mir vorbeigegangen. Durch Zufall entdeckte ich den kleinen Aufsteller im Müller Markt und swatchte mich durch die Lippenstifte. Tantalizing Taupe gefiel mir auf Anhieb, sodass ich ihn ohne langes Zögern mitnahm.

Ich hatte schon sehr lange keinen Maybelline Lippenstift mehr, und nun weiß ich auch warum. So schön die Farbe auch ist, ein rosiges Peachnude, so konnte mich auch hier das Tragegefühl als auch die Haltbarkeit überhaupt nicht überzeugen. Beim Auftrag ist er sehr cremig, fast schon zu cremig für mich. Irgendwie fühlt er sich wie Vaseline auf den Lippen an, was mir so gar nicht gefällt. Also nehme ich mit einem Kosmetiktuch etwas Produkt von den Lippen runter. Das Ergebnis sowie das Tragegefühl ist so schon etwas besser. Leider lässt die Haltbarkeit auch sehr zu wünschen über. Bereits nach einer Stunde ist von der Farbe nicht mehr viel zu sehen. Mal schnell unterwegs nachlegen geht auch nicht immer, da ich den Vaseline-Effekt gar nicht mag.

Advertisements

13 Gedanken zu “Enttäuschende Drogerieprodukte

  1. Danke dass endlich auch mal jemand meiner Meinung ist, dass die Rocket Mascara absoluter Schrott ist! Ich habe schon lange keine so schlechte Mascaramehr genutzt und jeder lobt sie in den Himmel – absoluter Flop in meinen Augen und den Hype konnte ich so gar nicht nachvollziehen. Das Essence Puder ist auch nicht mein Fall, das wird bei mir richtig kalkig im Gesicht.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Jen

  2. Von den Produkten, die du zeigst, hatte ich die „The Rocket“-Mascara in der nicht wasserfesten Version und die L’Créal „Miss Manga“-Mascara ebenfalls. Ich fand die „The Rocket“ nicht schlecht und die „Miss Manga“ sogar bei mir ganz gut. 🙂

  3. Den Hype um die Miss Manga Mascara hab ich bis heute noch nicht wirklich verstanden. Mag ja sein dass sie bei manchen wahre Wunder bewirkt aber der chemisch/alkoholische Geruch ist wirklich eklig. Ich wollt sie mir mal kaufen, hab das Teil im Laden dann mal aufgeschraubt und wenn mir da schon so ein Gestank entgegen kommt war`s das für mich. Dass eine Mascara mal nach Farbe aus dem Kunstunterricht riecht geht ja noch aber so chemisch wie die Miss Manga geht gar nicht.

    Die restlichen Produkte kenn ich gar nicht, zumindest hab ich noch keins davon benutzt. Die kleinen L´oreal Lacke find ich immer ganz hübsch und da sind schon immer wieder Farben dabei die mich reizen aber knapp 5€ für ein kleines Fläschchen? Ich weiß auch nicht

    LG
    K.ro

  4. Wenn schon Drogerie, dann schwöre ich auf Produkte von Rimmel. Bring die immer aus dem Urlaub mit, in Deutschland scheinen die ja aus den Regalen verschwunden zu sein.

    Grad was den Geruch angeht, kann ich mich K.ro nur anschließen: Miss Manga riecht wirklich furchtbar künstlich. Den Puder von Essence finde ich auch recht schnell sehr fleckig, hat dann was von einem abgeblätterten Gemälde oder so 😀

  5. So unterschiedlich können Wimpern sein, mir gefällt die Maybelline Mascara sehr gut. Sie hält bei mir den Schwung sehr gut, gibt Volumen und Länge, schon bei der 1. Schicht.
    Was die Loreal-Lacke angeht: Ich hab bislang 3 Stück ausprobiert und alle waren schlecht. Streifig, zäh, die Farbe ließ sich schlecht verteilen und trocknen schlecht. Keine Ahnung woran das liegt, dass manche Blogger so zufrieden sind.
    LG, Kiki
    mithautundhaaren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s